Auswandern

Auswandern nach Kanada ist so aktuell wie nie, denn noch immer zieht das Land jedes Jahr zahlreiche Einwanderer an. Zwar ist Kanada in mancherlei Hinsicht nicht ganz so streng bei seinen Kriterien wie andere Staaten bei der Einwanderung, trotzdem erhalten viele keinen positiven Bescheiden auf ihren Antrag auf Niederlassungserlaubnis.

Es gibt wie so oft mehrere Möglichkeiten in das Land einzuwandern. Die übliche ist die als ausgebildeter Arbeitnehmer das Land zu betreten. Dabei müssen die beruflichen Grundlagen erfüllt werden und der Job in Kanada gefragt sein. Welche Berufe dies aktuell sind, kann im Internet oder den zuständigen kanadischen Stellen erfragt werden.

auswandern nach kanada
Thunder Bay (Ontario) am Lake Superior – Wasser, Natur und Freiheit?!

 

Gesuchte Berufe in Kanada

Regional gefragt sind oft Techniker, Ingenieure, Mediziner (und andere medizinische Berufe) oder andere Akademiker. Auch deutsche Handwerker haben einen guten Ruf.

Die Provinzen und hier insbesondere auch Quebec haben eigene Einwanderungsprogramme und Möglichkeiten, aber auch hier sollte man sich nur Hoffnungen machen, wenn man einen dort wirklich gesuchten Beruf erlernt hat.

Daneben gibt es noch Möglichkeiten der Einwanderung für Familienangehörige, Investoren und Selbständige. Insgesamt also nicht unbedingt einfach, aber in vielen Fällen durchaus im Bereich des möglichen.

Wichtig sind auch Sprachkenntnisse, ideal natürlich in beiden Amtssprachen (Englisch und Französisch), mindestens aber in einer.

 

Sprachkenntnisse in Englisch und Französisch gefragt

Wer nach Quebec möchte, muss Französisch sprechen und schreiben können – zumindest in Grundkenntnissen. Je nach angestrebtem Beruf und Position aber eher ein sehr gutes Französisch aufweisen können.

So einfach ist das Einwanderung nach Kanada also doch nicht, dafür hat der Staat aber als Einwanderungsland einiges zu bieten:

Nicht nur die saubere und überwältigende Natur und die immensen Weiten des riesigen Landes, auch erschwingliche Lebenshaltungskosten, Immobilienpreise (variiert allerdings von Region zu Region), eine vielerorts gute Infrastruktur, ein gutes Gesundheits- und Schulsystem, hohe Sicherheit, politische Stabilität, niedrige Kriminalität, kaum Naturkatastrophen, imposante Metropolen, freundliche und offene Mentalität (Ausnahmen gibt es überall auf der Welt) und viele andere Argumente machen es attraktiv.

Auch für die Zukunft ist das Land was Rohstoffe und andere Ressourcen angeht im Vergleich zu vielen anderen Industriestaaten Europas gut versorgt.

Es gibt allerdings auch Nachteile, unter anderem sollte man sich die entsprechende Region gut anschauen, ehe man sich niederlässt, denn es gibt durchaus auch gewöhnungsbedürftige klimatische Extreme sowie teilweise eintönige Landschaften. Dies gilt insbesondere im Norden und den Prärieprovinzen.

Auch kann einem der viele Regen an der Westküste oder der Nebel in Nova Scotia auf das Gemüt schlagen. Für jeden auch nicht unbedingt angenehm sind die harten Winter im Binnenland. Für Kanada insgesamt durchaus belastend sind auch die immer wieder aufkommenden Sezessionsbestrebungen der frankophonen Kanadier in Quebec, auch wenn diese in den letzten Jahren abgeflaut sind und eine Abspaltung zurzeit kein wirkliches Thema sind.

 

Kanada ist groß und vielfältig

Wohin man letztlich auswandert, sollte man nicht aus der Hüfte entscheiden. Viele Einwanderer beginnen in einer Provinz, von der sie meinen, dass sie ihnen am ehesten zusagt und ziehen dann aber weiter. Manche Probleme bekommt man erst vor Ort richtig mit. Was nützt die schönste Seenlandschaft, wenn der Tourismus trotzdem nicht entwickelt ist und auch keine anderen Branchen florieren.

Dort wo die Jobs sind, ist es aber nicht unbedingt immer auch landschaftlich am schönsten. Manche Regionen bieten hervorragenden Verdienstmöglichkeiten, viele Jobs aber eintönige, flache Landschaftsbilder und strenge Winter.

Das ist nicht unbedingt für jeden etwas. So ist es wichtig, dass schöne Natur, gute Infrastruktur und Arbeitsmöglichkeiten vor Ort zusammenkommen.

Das gibt es zum Glück in Kanada öfter als in vielen anderen Ländern. Kanada profitiert auch insbesondere von der hohen Lebensqualität seiner großen Städte und Metropolen. Sie sind in der Regel wesentlich sicherer als vergleichbare Städte in den USA, liegen oft in einer faszinierenden Seen, Wald oder Küstenlandschaft und sind verhältnismäßig bezahlbar.

Deutsche findet man nahezu überall in Kanada. Sehr beliebt ist in den letzten Jahren auch die Atlantikprovinz Nova Scotia mit ihren Seen, Wäldern und Stränden. Sie ist in ca. 6 h von Europa aus mit dem Flugzeug erreichbar. Viele Deutsche träumen davon sich hier im Tourismus selbständig zu machen, aber die Situation vor Ort ist nicht immer einfach. Nova Scotia gehört eher zu den weniger wohlhabenden Provinzen des Landes.

British Columbia bietet mit seiner modernen und multikulturellen Metropole Vancouver eine beliebte City für Auswanderer. Hier am Ufer des Pazifik ist das Klima mild, die Küsten wunderschön und Skigebiete sind vor der Tür. Das Flair ist das des Westens und es riecht schon nach Asien. Auch profitiert die Region von den Möglichkeiten die der Pazifik und der „kurze“ Weg nach Asien bietet.

 

Von der Stadt in die weite Natur

Bevölkerungsreichste Provinz und mit vielen Möglichkeiten ausgestattet ist Ontario. Mit Toronto und vielen anderen kleineren, aber modernen Metropolen gibt es hier viel Industrie und auch Arbeitsplätze – und trotzdem ganz viel Natur. Die großen Seen wie der Ontariosee oder der Lake Superior bieten schöne Strände, außerdem gibt es zahlreiche National- oder Provinzparks. Eigentlich also eine gute Mischung.

Wer sich mehr für das französische Kanada interessiert, der sollte versuchen in Quebec oder New Brunswick einzuwandern. Hier findet man zum Teil hervorragende Möglichkeiten, zumal hier auch aufgrund der Sprachbarriere oft weniger Konkurrenz bei der Einwanderung herrscht als in den englischsprachigen Provinzen.

Insbesondere Quebec und seine Städte wie Montreal bieten gut Möglichkeiten und eine interessante Mischung aus Nordamerikanischer Weite und Natur sowie französischer Lebensart.

Egal wohin einen das Auswandern führt – Kanada ist ausgesprochen vielseitig und bietet für nahezu jeden eine interessante Möglichkeit für einen neuen Lebensabschnitt. Einzig die Freunde der Tropen werden in Kanada wohl nicht fündig, die sollten dann doch in südlichere Gefilde aufbrechen.

error: Content is protected !!