British Columbia

Im äußersten Südwesten von Kanada an der klimatisch milden Pazifikküste liegt die Provinz British Columbia. Selten wird im Deutschen noch von Britisch-Kolumbien gesprochen. Hier sind die höchsten Immobilienpreise von ganz Kanada zu finden, denn insbesondere kanadische Rentner aus den kälteren Provinzen pflegen ihren Lebensabend in dieser Provinz zu verbringen.

british columbia flagge
Flagge von British Columbia

British Columbia, kurz BC, grenzt an im Norden an Yukon und die Nordwest-Territorien. Alberta begrenzt es im Osten und im Süden liegen die US-Bundesstaaten Washington State, Idaho und Montana.

Mit 944.735 qkm Fläche ist es die drittgrößte Provinzen des Kanadas, denn lediglich Ontario und Quebec sind größer. Die Bevölkerungsentwicklung ist in British Columbia steigend, neben verschiedenen Einwanderern aus Europa und anderen Teilen der Erde leben hier größere Gruppen der First Nations.

 

Zahlreiche Stämme der First Nations

Ungefähr 200 Stämme sind hier als indigene Gruppen anerkannt. In den letzten Jahrzehnten ist insbesondere der Anteil von Asiaten (insbesondere Hongkong-Chinesen) deutlich gestiegen. An der Pazifikküste kommt Nordamerika Asien am nächsten und man ist verhältnismäßig schnell in Hongkong und anderen Städten Asiens.

Die Flugverbindungen sind gut ausgebaut und der Handel profitiert ebenfalls von den Verbindungen nach Asien.

Wirtschaft und Umweltschutz sowie die Interessen der First Nations geraten hier hin und wieder durchaus in Konflikt. Als beliebte Tourismusdestination ist British Columbia seiner wichtigsten Ressource der Natur durchaus bewusst. Die Holzindustrie und die Abholzung dieses Rohstoffs haben allerdings auch wirtschaftliche Bedeutung.

 

Nationalparks am Pazifik und in den Rocky Mountains

Umweltorganisationen kämpfen in der Vergangenheit gemeinsam mit den Ureinwohnern um die Erhalten der letzten Urwälder in der Provinz. Ein hoher Anteil der Provinz ist mittlerweile unter Naturschutz gestellt. Die von Touristen gerne besuchten Nationalparks sind der Pacific-Rim-Nationalpark, der Gulf-Islands-Nationalpark und der Gwaii-Haanas-Nationalpark, welche sich alle am Pazifik befinden.

In den Rocky Moutains locken die landschaftlich Schönheiten des Mount-Revelstoke-NP, des Kootenay-NP, des Glacier-NP und des Yoho-Nationalparks. Hinzu kommen zahlreiche andere Schutzgebiete und Provincial Parks.

Seit dem 20. Juli 1871 gehört die Provinz zur kanadischen Föderation. die Zeitzone variiert zwischen -7 und weiter westlich -8 zur UTC. Ein besonderes Markenzeichen von BC ist die zerklüftete Küstenlinie mit den vielen großen und kleineren Inseln sowie tiefen Fjorden. Hier gibt es unzählige idyllische Küstenabschnitte, Strände und Buchten.

Vancouver Island und die Hauptstadt Victoria

Größte Insel ist Vancouver Island, in deren Südosten sich Victoria BC befindet. Als besonders mild und mit vielen Gärten und Blumen ausgestattet gilt die Hauptstadt als attraktives Reiseziel und gefragter Residenzort. Das Flair in der gepflegten Stadt ist hier noch relativ englisch geprägt, Teatime und Baustil erinnern daran, dass Großbritannien hier lange Kolonialmacht war.

Die Stadt war früh ein beliebtes Wohngebiet, waren doch die Gewässer vor Vancouver Island fischreich und die Wälder eine Ressource für die Arbeitsplätze der Holzindustrie. Als Zentrum des Pelzhandels hatte sich das damalige Fort Victoria einen Namen gemacht. Auch die Goldfunde auf den Festland machten einst einen deutlichen Bevölkerungszuwachs aus.

Bis heute befindet sich Victoria allerdings auf dem Stammesgebiet der indigenen Gruppe der Küsten-Salish, lediglich das Parlamentsgebäude der Provinz ist hiervon ausgenommen. Dieses immerhin 152 m breite Gebäude aus dem Jahre 1898 ist als Sehenswürdigkeit einen Besuch wert. Mehr über die Stadt und die Geschichte der hier lebenden First Nations erfährt man im Royal British Columbia Museum.

butchart gardens
Die Butchart Garden in Victoria

Das älteste Haus ist das Helmcken House aus dem Jahre 1852, in Victoria findet man auch die älteste und am besten erhaltene Chinatown in Kanada. Sehenswert sind auch das Craigdarroch Castle, das Hatley Castle und die 22 ha großen Butchart Gardens. In den Victoria Butterfly Gardens findet man über 50 Schmetterlingsarten und hunderte tropische Pflanzen.

 

Metropole Vancouver

Wichtige Flüsse sind der Fraser River und der namensgebende Columbia. Im zentralen Hochland findet man auch einige Seen, in den Rocky Mountains ergeben sich ferner hervorragende Skibedingungen. In Vancouver und dem bekannten Wintersportort Whistler fanden 2010 die Olympischen Winterspiele statt.

vancouver art gallery
Die Vancouver Art Gallery beherbergt ca. 8.000 Kunstwerke

Sehenswert sind in Vancouver außerdem die Vancouver Art Gallery (Kunst), das Museum of Vancouver (Schwerpunkt Stadtgeschichte), das Museum of Anthropology (First Nations etc.) und das Vancouver Maritime Museum (Schifffahrt). Bekannte Events sind das Chinesische Neujahrsfest in Vancouver und die Celebration of Light (Feuerwerkswettbewerb mit Musik im Sommer). Natürlich gibt es auch hier eine lebendige Chinatown.

chinatown in kanada
Die Chinatown von Vancouver

Die heimischen Vancouver Canucks vertreten die Region im Eishockey. Wer Vancouver besucht, der sollte sich ein Spiel der Canucks anschauen, denn die Stimmung in der Rogers Arena ist ein besonderes Erlebnis.

Der Südwesten von BC genießt durch die Kuroshio-Strömung ein warmgemäßigtes Klima, wobei es vereinzelt sehr regnerisch sein kann. Insbesondere Vancouver, die größte Stadt der Provinz und mit vielen Sehenswürdigkeiten, Parks und Lebensqualität ausgestattet, hat relativ viel Regen zu verzeichnen.

 

Weinanbau im Okanagan Valley

Das Okanagan Valley liegt im arid-trockenen Binnenland Windschatten der Gebirge. In dieser Landschaft rund um den Okanagan Lake findet man ideale Bedingungen für den Weinanbau und die Vegetation erinnert zum Teil eher an Wüste als an Kanada.

Hier kann man sehr gepflegte Weingüter besuchen und manch interessanten Tropfen des Rebensafts genießen.

Bekannte Städte sind Kelowna, Penticton und Osoyoos. Mittlerweile gilt die Region als eine durchaus international anerkannte Weinanbaudestination. Daneben werden auch andere Obstsorten angebaut, wie Pfirsiche, Kirschen, Aprikosen, Äpfel und Pflaumen. Besonders die Sommer sind hier ausgesprochen sonnig und auch hier zogen die Immobilienpreise aufgrund der hohen Lebensqualität an.

 

error: Content is protected !!