Klima

Das Klima in Kanada ist regional durchaus unterschiedlich und hat bei Temperaturen, Niederschlägen und Anzahl von Sonnentagen große Differenzen innerhalb des Landes. Die Bandbreite reicht grob von den gemäßigten Klimazonen bis hin zum Polarklima des Nordens. Aufgrund fehlender Gebirge in Ost-West-Richtung kann das Wetter oft schnell wechseln.

Die meisten verbinden mit Kanada lange, kalte und schneereiche Winter und kurze aber „schöne“ Sommer. Das ist für weite Teile des Landes durchaus mit borealem Klima passend umschrieben. Im Osten des Landes befinden sich die Atlantikprovinzen, u.a. Nova Scotia, wo es im Winter nicht so kalt wird und Schnee ist eher selten. Hier hat auch der Golfstrom mildernden Einfluss.

 

Indian Summer und kontinentale Winter

Auch der Herbst ist in dieser Region mild und Nova Scotia und New Brunswick sind besonders bekannt für die herrlichen Tage und Wochen im Indian Summer, wenn sich weite Teile der Wälder in buntesten Farben bei klaren, sonnigen Herbsttagen präsentieren.

Dann ist dieser Bereich genauso wie auch Ontario oder Quebec ein beliebtes Reiseziel für Romantiker und andere Freunde der bunten Herbstfarben. Je nach Zeit und Region sollte man sich dann zeitig um Unterkünfte bemühen, sofern man nicht mit dem Wohnmobil oder Camper unterwegs ist.

Besonders ausgeprägt sind die Jahreszeiten in Quebec und Ontario, die Winter sind hier schon sehr kalt und schneereich, die Sommer schwül-heiß, die Übergangszeiten sind ebenfalls angenehm. Die Prärieprovinzen Manitoba, Alberta und Saskatchewan sind relativ trocken und ausgesprochen kontinental (die Meere sind weit entfernt), so dass auch hier die Winter kalt und die Sommer heiß sind.

Da sich hier aber auch die „Kornkammern“ und die wichtigsten Farmgebiete befinden, sind Dürreperioden hier wirtschaftlich und nahrungstechnisch besonders gravierend für die Menschen und die gesamte Wirtschaft Kanadas. Es kann auch hier häufig zu Gewittern kommen und auch Tornados und Hagel kommen vor.

Nach den USA ist Kanada das Land mit den meisten Tornados weltweit. Besonders gefährdet ist dabei das südliche Ontario aber auch die Prärieprovinzen. Hurrikans kommen dagegen an der Ostküste bzw. den Atlantikprovinzen insbesondere Nova Scotia vor. Ein besonderer Wind ist der Chinook, der an der Ostseite der Rocky Mountains auftritt. Ähnlich wie der Föhn in den Alpen kann er innerhalb kürzester Zeit die Temperaturen nach oben schießen.

Weltbekannt wurde er bei den Olympischen Spielen 1988 in Calgary, als er einen Temperatursprung von -30°C auf +12°C verursachte und einige Wettbewerbe abgesagt werden mussten.

 

Milde Temperaturen am Pazifik

Bei Kanadiern auch als Alterssitz bevorzugt ist das an der südlichen Westküste milde British Columbia. Vancouver gilt als eine Stadt mit ausgesprochen hoher Lebensqualität, auch aufgrund der für kanadische Verhältnisse milden Temperaturen im Winter. Das Wetter in Vancouver ist allerdings auch recht feucht und ein Regenschirm sollte immer im Gepäck sein.

Hier regnen sich viele Wolken vor den Gebirgen ab, trockener ist es dagegen in dem nahen Victoria, welches durch sein sonnenreiches und angenehmes Klima herrliche Botanische Gärten aber auch hohe Immobilienpreise hervorbringt. Für die Kälte gewohnten Kanadier aus dem Landesinneren ist das Wetter in Victoria äußerst angenehm und mild.

Ursächlich hierfür ist die Kuroshio-Strömung im Pazifik, die auch weiten Teilen in Japan ein mildes Klima schenkt. Durch diese Auswirkungen haben das südliche British Columbia und besonders auch Vancouver Island ein Klima, dass man durchaus schon als warmgemäßigt bezeichnen kann.

Eine weitere Besonderheit beim Klima Kanadas ist die Region im Bereich des Okanagan Valley, wo relativ wenig Niederschlag fällt und sogar Wein (!) angebaut wird.

Neben Wein wird hier auch viel Obst angebaut, zum Beispiel findet man Aprikosen, Pfirsiche, Kirschen, Äpfel und Birnen. Aufgrund der regional ausgeprägten Trockenheit gibt es in British Columbia sogar wüstenähnliche Zonen, die man auf den ersten Blick wesentlich weiter südlich vermuten würde. Im Sommer kann man hier Temperaturen um die 40 °C vorfinden.

error: Content is protected !!