Provinzen

Kanada ist in verschiedene Provinzen und Territorien eingeteilt. Um es genauer auszudrücken: Es sind 10 Provinzen und 3 Territorien, die gemeinsam den kanadischen Bundesstaat ausmachen. Es gibt zwischen den einzelnen Verwaltungsgebieten zum Teil deutliche Unterschiede, sowohl in landschaftlicher als auch ethnischer Hinsicht.

Als Atlantikprovinzen werden Nova Scotia, New Brunswick und Prince Edward Island sowie Neufundland & Labrador bezeichnet. Mit Zentralkanada meint man die bevölkerungsreichen Provinzen Ontario und Quebec, von Westkanada spricht man wenn man von Manitoba, Saskatchewan, Alberta (auch Prärieprovinzen) und British Columbia redet. Die Territorien haben etwas weniger Befugnisse als die Provinzen, diese sind Yukon, die Nordwest-Territorien und Nunavut. Diese haben jedoch auch genauso wie die Provinzen ein Parlament und einen Premierminister.

Das frankophone Kanada ist hauptsächlich in Quebec vertreten, New Brunswick ist daneben noch zweisprachig. Es gibt außerdem unter anderem französischsprachige Minderheiten in Nova Scotia und Ontario. Die übrigen Provinzen sind mehrheitlich britisch geprägt und englischsprachig. British Columbia hat aufgrund seiner Lage nach Asien hin auch starke asiatische Minderheiten, sowie indigene Volksgruppen. Die Territorien sind stark indigen geprägt.

Die Provinzen und Territorien im einzelnen:

Provinz bzw.
Territorium
Hauptstadt Fläche
qkm
Bevölkerung in Mio. (ca.)
 Alberta Edmonton 661.848 4,1
 British Columbia Victoria 944.735 4,6
 Manitoba Winnipeg 647.797 1,3
 Neufundland und Labrador St. John’s 405.212 0,5
 New Brunswick Fredericton 71.450 0,75
 Nova Scotia Halifax 55.284 0,95
 Ontario Toronto 1.076.395 13,6
 Prince Edward Island Charlottetown 5.660 0,146
 Quebec Quebec 1.542.056 8,2
 Saskatchewan Regina 651.036 1,13
 Nordwest-Territorien Yellowknife 1.346.106 0,04
 Nunavut Iqaluit 2.093.190 0,04
 Yukon Whitehorse 482.443 0,03

 

error: Content is protected !!